Nr. 245 für alle Sinne

Eine wirklich runde Veranstaltungsreihe hat ihren Abschluss gefunden. Die Lesungssonntage im Mai waren von ihrer Namenspatin, der Sonne, größtenteils verwöhnt.

Das atelier indigo-art in Mundraching empfing LeserInnen und ZuschauerInnen mit liebevoll arrangiertem Ambiente: Zeichnungen, Gemälde, Grafiken und Skulpturen, die meisten davon in engem Bezug zum Buchprojekt. Ein herzliches Dankeschön auch hier noch einmal an Andrea Skorpil, die uns mit der „Location“ und tatkräftiger Hilfe bei diesen Lesungen unterstützt hat.

Ein weiteres Highlight war die Begleitung durch Tom Feuerstein, Vollblutmusiker mit dem Gespür für die richtigen Töne zum Thema. Seine Songs trafen mit Text und Gitarrenklängen genau die Stimmung des jeweils gelesenen Stückes. Unsere Zuschauer konnten also wirklich mit allen Sinnen in das Abenteuer von Alma, Sam und ihren Freunden eintauchen – Bilder, Textauszüge, Musik und Videos machten das Landsberg der tierischen Charaktere zum Greifen real.

Der erste Sonntag war – wohl geschuldet den zahlreichen parallel laufenden Veranstaltungen – eine kleine Auftaktveranstaltung mit noch wenigen Zuschauern. Das tat dem Lampenfieber der Akteure aber gut 😉 Offenbar hatte sich der Termin dann aber auch ohne Werbung in der örtlichen Presse herumgesprochen und der zweite Sonntag war bereits recht gut besucht, am dritten Lesungssonntag konnten wir sogar „volles Haus“ vermelden.

Einen kleinen Rückblick finden Sie hier

Wer sich noch einmal in bewegten Bildern an die Lesung erinnern möchte, hier oder in unserer Video-Galerie finden Sie einen kurzen Zusammenschnitt:


Eindrücke von den Lesungen im Rahmen der Kreiskulturtage