Inspiration aus dem Äther

Musiker Tom Feuerstein begleitete die Lesung mit seiner Gitarre – Foto: Andrea Skorpil

Eine erlesene Handvoll Interessierter fand sich am vergangenen Samstag im Rosarium der VHS Landsberg ein, um sich das hauseigene Projekt vorstellen zu lassen.

Eine kleine Bildergalerie zeigte Autor*innen und tierische Protagonisten des Krimis »Wo ist Nr. 245?«, kurze Videos entführten die Zuschauer*innen ins Landsberg von Alma, Sam und ihren Gefährten. Und natürlich lasen die Autoren aus dem inzwischen in Buchform erschienenen Werk der Schreibwerkstatt und gaben Einblicke hinter die Kulissen der Entstehungsbeschichte.

Eine Dame aus Utting hat eigens ihren Speicher durchsucht – und wurde fündig. Tatsächlich entstand im Rahmen eines anderen Schreibkurses bereits im Jahre 2016 ein auf dem Reißbrett gezeichneter Entwurf mit ähnlichem Kerninhalt. Es muss höhere Gewalt gewesen sein, die diese Grundidee nach Landsberg getragen hat. So wurde sie zu einer Geschichte – ganz anders zwar als in der Vorstellung der Uttinger Dame seinerzeit, aber sie war sehr zufrieden mit der »Umsetzung«.

Man fachsimpelte noch über Schwierigkeiten des Schreibens allgemein und die Besonderheiten eines Projekts mit zehn Autoren. Auch ein kleiner, noch vager Blick auf das kommende Projekt durfte schon gewagt werden.

Alle Fotos © Andrea Skorpil